Der Preis

Die Schilder rot die Zahlen weiß 

3 Euro Shirt zum Schnäppchenpreis

Der Näherin wurde vom Gift leider schlecht

Tja Pech in Bangladesch

 

Kinderspielzeug aus dem Drachenland 

Es klingelt und quietscht in Kinderhand 

Die Kinder dort die haben so was nicht  

Halt nur in der Fabrik

 

Coole Schuhe einer hippen Marke 

Schön dass man nicht alles weiß

Die Arbeiter noch von Hand geschlagen 

Für einen unschlagbaren Preis

 

Fairness können wir uns nicht leisten

Man wird nur mit den Armen reich

Alles ist so schön billig geworden 

Nur nicht der Preis 

Alles ist so schön billig geworden

Nur nicht der Preis  

 

Ein Frühstücksei für 19 Cent

Von einem Huhn das keine Sonne kennt

Orangensaft ohne Orangen drin

Ein schöner Tag beginnt

 

Der Liter Milch für 42 Cent

Von einer Kuh die kaum ihren Euter stemmt

Küken werden in Maschinen getrennt 

Oh Shit mein Toast verbrennt

 

Happy Schnitzel vom Massenschwein  

Psychopharmaka müssen rein

Denn hat das Schwein Angst vorm Tod  

Dann schmeckt das Fleisch nicht gut

 

Fairness können wir uns nicht leisten

Man wird nur mit den Armen reich

Alles ist so schön billig geworden 

Nur nicht der Preis 

Alles ist so schön billig geworden

Nur nicht der Preis  

 

Überziehungszins fast zwanzig Prozent

Was soll man auch tun wenn man keinen Ausweg kennt

Das Kind ohne Brot zur Schule geht

Der Kuckuck vor der Türe steht

 

Na gut man hat ja keine Wahl

Man muss halt schau´n wie man es bezahlt

Die Bank sie nimmt es gerne an 

Und gibts den Leuten mit dem Kapital

 

Was soll man auch machen hat man kein Geld  

Wenn jeder Cent zum Leben zählt

Dann gibt man es den Reichsten der Welt  

Für die kein Skrupel zählt

 

Denn Fairness können wir uns nicht leisten

Man wird nur mit den Armen reich

Alles ist so schön billig geworden 

Nur nicht der Preis 

Alles ist so schön billig geworden

Nur nicht der Preis  

 

Die Kaffeebohne von Kinderhand 

Reiches Aroma aus armem Land

Ich steh am Fenster Kaffee in der Hand 

Mein Kind spielt grad im Sand

 

Ob Wiese und Hof oder Liebe und Land  

Die Bilder dahinter sind uns kaum bekannt

Sie verkaufen uns das Gräuel als die heile Welt 

Sie wissen halt was uns so gefällt

 

Es muss wohl so sein dass es Armut gibt   

Dann viele Arme ist so reicher Profit

Lass Arme viel von Armen kaufen 

Und die Geschäfte immer prächtig laufen

 

Fairness können wir uns nicht leisten

Man wird nur mit den Armen reich

Alles ist so schön billig geworden 

Nur nicht der Preis 

Alles ist so schön billig geworden

Nur nicht der Preis  

nicht der Preis  

 

 

Text & Musik: Olaf Bossi

 

Zurück zur Übersicht

Titelliste